"Erzählungen"               


                                    

                                        

                                          26.Dezember 2014 / um 6.00 Uhr



Ich Nikodemus, Mitglied einer alten Gemeinschaft, die um die Zeit des alten Babylon ihre Blüte hatte, führe dies.

Wir sind der Ursprung allen schöpferischen gewollten Lebens, das immer und immer wieder von Nichtgläubigen vernichtet werden sollte.

Nicht nur Nichtgläubige, sondern Andersgläubige, die durch dogmatisierungen Reichtum scheffeln wollten und ihren Glauben an einer göttlich gewollten Inspiration vernichteten.  Durch Lügen / Unwahrheiten, um selbst Macht über so verklavte Menschen zu erhalten.

Deren Kräfte sie bewußt manipulierten um durch dieser Art Ausbeutung, die einzig wahre Gesellschaft einer göttlich orientierten Gemeinschaft nach Außen gerichtet darzustellen. So zum Machtspiegel einer Art Menschenrasse zu werden, dessen Dogmatiken einzigartig und von der Schöpfung als gewollt dargestellt wurde.

Bis heute praktizieren sie ihre Machenschaften, von deren Herkunft, um sich
selbst, zum Teil  nicht mehr Wissen, und erst recht nicht was sie tun.

Hieß es nicht? Vater vergib ihnen denn sie Wissen nicht was sie tun?

Denn der wahre Gläubige spricht aus dem Herzen und betet nicht nach, was ihm vorgegeben wurde, sei es an Schrift oder mündlicher Überflieferung.

Denn die Geschichte des Schöpfungsaktes und dessen Schöpfer sind fließend und im Wachstum, in stetiger Veränderung, dadurch natürlich auch ohne Dogmatiken.

Nikodemus so war es so ist es so wird es immer sein

Dies ist eine Einführung in eine wahrhaftige Reise Eurer Geschichte ihr liebevollen / neugierigen / resektvollen, sowie anders denkenende, achtungsvoll behandelnde Menschen der neuen Zeit, einer überaus überreifen Komposition einer Gottgewollten, neuen menschlichen Ära.

Urkunden und Wissensschätze alter Zeiten wurden immer konfiziert und vereitelt, nur das der Andersgläubigen oder Nichtgläubigen wurde verherrlicht, es ist an der Zeit über Euch und Eure aller Daseinsberechtigung Klarheit zu sprechen, um Euch aus den Ketten und Fesseln der Unterjochung / Versklavung zu erlösen.

Dies ist der Weg, den der Essener, den Ihr als den Narzarener in der Bibel kennenlerntet, getan hat. Sein Vater war Essener / Heiler / Weiser uva.!

Er lernte von seinen Vorfahren väterlicher Linie. Seine Mutter, Maria, war hellsichtig geboren durch die Linie einer weiblichen Essenerin und einem andersgläubigen / jüdischen Rasse, abhängig gemacht.

Nun der Turm zu Babel ist einer Gemeinschaft entsprungen, die durch übergeordnete pharaonische Lehrmeister entstand.
Diese sind immer und immer wieder auf die Erde zurückgekehrt, je nach Evolutionstatus.






Thema "Babilon":

                            - Einst eine Epoche voller göttlicher Inspiration -

                            - Ein Ort an dem alle GLEICH waren -

                            - Dort wurden Schüler unterrichtet von Weisen -

Diese waren Propheten, die den Schöpfer durch vorangegangene geistige Lehrer hören konnten und im Ermessen ihrer eigenen Wachstumsprozesses den inneren Schöpfer ihres eigenen Dasein´s mit all seinen Molkülen, die er in Ihnen ist erlernen zu verstehen. ( Sie sind in Ihm und er ist Sie)

So lehrten und lebten sie. Die Erleuchtung durch den Weg des Erkennens, nachdem die Erde so oft geschändet wurde.

Nun Babilon war auch ein Ort für alle Reisenden, die dort strandeten, um Wissen für ihr Leben zu erfahren.

Teilweise etablierten sie sich dort, bei diesem ersten, wissenden Volk deren Name bis heute bekannt ist.
Sie wurden von Pharaonen der Urzeiten dorthin plaziert und diese gaben ihnen den Namen Essener – die Bedeutung dafür hat eine lange Geschichte, die wir hier nur anreißen werden. Die aber noch ausführlicher beschrieben werden wird!

Eure heutigen christlichen Gemeinschaften haben zum Teil diese Gemeinschaften der Essener aus ihren Reihen verworfen. Durch die fehlende Anerkennung dieser wahren ersten Gemeinschaft, die ein Bund ist und bis heute in geheimen noch wirkt.

Die Übersetzer ihres Wissens wurden als Gnostiker bekannt, die so von ihrem Volk der Essener tituliert wurden, um der Menschheit ihre Vermächtnisse zu hinterlassen. Übrigens die KUMRAN-SCHRIFTEN entstanden durch diesem gnostischen Zirkel der Essener und wurden dort vor Andersgläubige Dogmatiker sicher verwahrt.

Denn Wahrheiten hätten ihren Weg zu Euch bis heute nicht gefunden.
Die dogmatisierenden Andersgläubigen hätten diese sonst wiedereinmal für sich in Anspruch genommen und deren Herkunft, wie VIELES ANDERE, verändert, zu Ihren Gunsten.